Kriterien zur Auswahl einer Tierwaage | Erklärung Tierwägefunktion

Die regelmäßige Gewichtskontrolle bei Tieren ist eine wichtige Maßnahme zur Gesundheitsvorsorge. Nicht nur beim Tierarzt oder im Labor kommen daher Tierwaagen zum Einsatz, sondern auch in Zoos und Tierparks. Dass man beim Wiegen und Vermessen von Tieren gelegentlich zu Tricks greifen muss, zeigt das folgende Video der jährlichen Tier-Inventur („weigh in“) im ZSL  London Zoo:

Kriterien zur Auswahl einer Tierwaage

Eine einzige, für alle Tiere geeignete Waage kann es aufgrund der Vielfalt der Tierwelt nicht geben. Auch bei den Waagen sind verschiedenste Modelle verfügbar, von denen sich einige besser eignen als andere. Mit den folgenden Kriterien finden Sie sicher auch für Ihre Tiere die richtige Waage:

  • Wägeplatte / Plattformgröße: Wenn das Tier auf eine Plattform gestellt oder gelegt werden soll, muss deren Größe natürlich ausreichend sein. Allerdings steigt mit der Größe der Waage auch das Gewicht, was für den mobilen Einsatz nachteilig ist. Eine häufig übersehene, aber in vielen Fällen interessante Alternative können Hängewaagen darstellen: Hier wird das Tier in eine (selbst konstruierte) Tasche (Netz) gesetzt und dann angehoben (viele Hebammen verwenden übrigens auch Hängewaagen).
  • Höchstlast: Diese muss für die jeweilige Tierart geeignet sein. Denken Sie dabei auch an möglicherweise erforderliche Aufbauten! Im Video bei 19s sieht man z.B., dass die Kern-Waage mit den Aufbauten und dem Greifvogel überlastet ist und nur -oL- („overload“) anzeigt.
  • Ziffernschritt: Um kleine Gewichtsunterschiede erkennen zu können, müssen Sie eine Waage mit einem entsprechend feinen Ziffernschritt auswählen. Hochauflösende Waagen reagieren aber sensibler auf Bewegungen des Tieres oder auf Umwelteinflüsse (z.B. Wind). Bei solchen Modellen ist daher eine Tierwägefunktion besonders sinnvoll (siehe unten).
  • Höhe der Waage: Eine flache Waage kann vorteilhaft sein, da Tiere diese einfacher betreten können. Hier müssen Sie aber aufpassen: Bei besonders flachen (und meistens sehr günstigen) Waagen sind die Wägezellen oft direkt in den Füßen untergebracht. Bei solchen Waagen lassen sich die Füße nicht in der Höhe verstellen, die Waage muss daher auf einer ebenen und waagerechten Oberfläche stehen. Zudem dürfen Waagen dieser Bauart nicht mit der Gehäuseunterseite auf dem Boden aufliegen, da der angezeigte Messwert sonst verfälscht wird (das gesamte Gehäuse ist praktisch die Wägeplatte, siehe auch unseren Artikel zu Personenwaagen).
  • Batterie- / Akkubetrieb: Für den mobilen Einsatz sollte die Waage mit einem Akku ausgestattet sein oder sich mit Batterien betreiben lassen. Wird die Waage nur selten benutzt, ist der Batteriebetrieb sinnvoller, da Akkus unter langer Nichtbenutzung leiden.
  • Schutz vor Schmutz / Wasser (Schutzart): Die meisten günstigen Waagen sind nicht zum Einsatz in anspruchsvollen Umgebungsbedingungen gedacht und haben keinen besonderen Schutz gegen das Eindringen von Wasser oder Staub (Schmutz). Die Lebensdauer dieser Waagen kann sich beim Einsatz als Tierwaage deutlich verkürzen, zudem werden sie recht schnell unansehnlich. Abwaschbare Waagen mit hoher Schutzart sind hier besser geeignet, aber auch erheblich teurer.
    Aprilscherz: Wasserfeste Ohaus Valor 2000XW als Tierwaage
    Waagen mit Schutzart IPx8 lassen sich komplett untertauchen

    Sie müssen sich entscheiden, ob Sie anfangs mehr investieren möchten oder die Waage häufiger ersetzen wollen. Waagen mit austauschbarer Arbeitsschutzhaube sind häufig ein guter Kompromiss.

  • Schutz gegen Beschädigung: Ein Hund habe das Kabel zwischen der Plattform und dem Anzeigegeräte seiner Waage durchgebissen, berichtete uns ein Tierarzt vor einiger Zeit. Als Ersatz kaufte er eine kabellose Funk-Plattformwaage, bei der dieses Problem nicht auftreten kann.

Was ist eine Tierwägefunktion?

Waagen mit Tierwägefunktion sollen das Problem lösen, dass viele Tiere nicht ruhig auf der Waage stehen bleiben. Hierdurch kann es sehr schwierig sein, das Gewicht abzulesen, da dieses mit den Bewegungen des Tieres schwankt. Es gibt hierfür zwei Ansätze (die leider je nach Hersteller und Modell unterschiedlich bezeichnet werden):

  1. Die Durchschnittsbildung über einen bestimmten Zeitraum: Die Waage bildet hierbei den Mittelwert aus mehreren Messungen. Diese Funktion wird häufig als „dynamisches Wiegen“, „Tierwiegen“, „Animal“, „Bewegungskompensation“ o.Ä. bezeichnet. Der Zeitraum für die Durchschnittsbildung sowie weitere Parameter können je nach Modell einstellbar sein. Verschiedene Waagen unterscheiden sich auch stark in der Benutzerfreundlichkeit der Tierwägefunktion: Wenn diese sich nur umständlich aktivieren lässt, wird sie in der Praxis kaum zum Einsatz kommen. Ausführliche Informationen finden Sie in der jeweiligen Bedienungsanleitung.
  2. Das Halten des angezeigten Wertes: Auf Tastendruck an der Waage (oder nach bestimmten Stabilitätskriterien) wird der aktuelle Wert festgehalten und auch nach Entfernen des Tieres weiterhin angezeigt (häufig „Halte-Funktion“ oder „Hold-Funktion“ genannt).

Ein kurzes Video mit einer Kombination aus Durchschnittsbildung und Halte-Funktion (sowie automatischer Datenübertragung) sehen Sie hier:

Die hier gezeigte Präzisionswaage Waage A&D FX-i eignet sich zum Wiegen kleiner Labortiere und lässt sich nicht nur mit einem PC, sondern auch mit dem Datenlogger A&D AD-1688 kombinieren. Sie ist auch als FZ-i mit interner Justierung verfügbar.

Alle Waagen mit einer Tierwägefunktion in unserem Sortiment finden Sie auf unserer neu gestalteten „Tierwaage“-Übersicht.

Touchscreen-Waage Ohaus Scout STX

Träge und kompliziert zu bedienen – manche Waage mit Touchscreen erinnert eher an einen veralteten PDA als an ein modernes Smartphone. Welchen Eindruck macht die neue Scout STX von Ohaus?

Einschaltdauer

Bei älteren Touchscreen-Waagen anderer Hersteller hatte man nach dem Einschalten den Eindruck, vor einem PC zu sitzen: Der „Bootvorgang“ dauerte seine Zeit, danach musste man sich als Benutzer anmelden. Nicht so die Ohaus Scout STX: Die Waage ist sogar schneller betriebsbereit als die Ranger 3000, wie unser Vergleichsvideo zeigt:

Eine eigene Darstellung für jede Anwendung

Hier liegt der größte Vorteil von Waagen mit Touchscreen: Die Darstellung lässt sich an die jeweilige Anwendung anpassen. Unser Video zeigt die Umstellung von dem normalen Wägeprogramm in den Stückzähl-Modus:

Bei der Zählwägung ist die Stückzahl der wichtigste Wert und wird daher von der Waage groß auf dem Bildschirm dargestellt. Zudem kann das Brutto-, Tara- und durchschnittliche Stückgewicht (APW) abgelesen werden. Die Scout STX kann somit eine spezielle Zählwaage mit mehreren Anzeigen ersetzen.

Bedienung in Ihrer Sprache

Die Umstellung der Sprache von Englisch auf Deutsch ist eine Sache weniger Sekunden:

Generell lassen sich alle Einstellungen einfach und ohne langes Studium des Handbuchs vornehmen.

Was uns noch aufgefallen ist

  • Der Touchscreen lässt sich problemlos mit Handschuhen bedienen.
  • Die Batterielaufzeit ist mit ca. 6h sehr kurz (dies liegt an dem Stromverbrauch des großen Touchscreens).
  • Die Anzeige sieht in Wirklichkeit deutlich weniger bläulich aus als auf unseren Videos.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit

Ausführliche Informationen zu der neuen Ohaus Scout STX finden Sie in unserem Waagen-Shop. Wir versenden in alle Länder der EU und in die Schweiz.

Update 03.08.2016: Auf Facebook finden Sie ein professionelles neues Video der STX von Ohaus.

Waagen-News 3. Quartal 2016 – laufend aktualisiert

01.07.2016 (SOLAS): Geänderte SOLAS-Richtlinie zur Verwiegung von Containern tritt in Kraft – aktuelle Presseberichte

07.07.2016 (Bizerba): Ausgezeichnetes Design: Red Dot Award für die Bizerba MC 500

07.07.2016 (Philips): Ab September im Handel: Philips bringt neue vernetzte Gesundheitsgeräte auf den Markt

10.07.2016: Metrologie – Wettlauf um das Kilogramm

11.07.2016 (EURAMET): Take part in EU consultation on metrology research

11.07.2016 (Bizerba): Drunter und drüber: Inspektionssystem BVS-L von Bizerba Luceo überprüft Packungen von zwei Seiten

11.07.2016: SECA – Eine Waagenfabrik auf dem Weg in die Zukunft

13.07.2016: Manipulationssichere Registrierkassen sollen Pflicht werden

14.07.2016 (Bizerba): Von Balingen in die Welt: Bizerba feiert 150-jähriges Bestehen

19.07.2016: Neue Kickstarter-Kampagne von Weighitz: Die smarten Wägemodule sollen in der Lage sein, sämtliche konventionellen Haushaltswaagen zu ersetzen. Ein erster Crowdfunding-Versuch war im Oktober 2015 gescheitert.

22.07.2016 (A&D): Announcement of New President & CEO of A&D Company, Limited

22.07.2016: The SparkFun OpenScale is a simple-to-use, open source solution for measuring weight and temperature

22.07.2016: Polizei, Pfefferspray und Präzisionswaagen

23.07.2016 (Bizerba): Supermarkt – Wie Waagen den Verkauf ankurbeln sollen

27.07.2016: Withings Body & Body Cardio WiFi Weight Scales In-Depth Review

01.08.2016 (SOLAS): Die Verwiegung der Welt

16.08.2016 (Bizerba): Bizerba startet Online-Shop für Deutschland

17.08.2016 (MT): XPR Microbalance Receives Coveted Red Dot Award for Product Design

22.08.2016: Mehr Verstöße beim Wiegen in Thüringen

22.08.2016 (Schweiz): Wer kontrolliert die Eichmeister?

23.08.2016: Studie zur Selbstvermessung: Welche Daten die Deutschen sammeln – und wie viel sie ihnen wert sind

29.08.2016: Neue Rückführungspolitik der DAkkS – Fragen aus der Praxis

01.09.2016: Fitbit eröffnet EMEA-Zentrale in Dublin

13.09.2016: Sartorius öffnet in dieser Woche die Tore für Besucher

17.09.2016: Fit für den Weltmarkt: Oschatzer Waagen schauen optimistisch in die Zukunft

19.09.2016 (MT Albstadt): Den Anfang machte ein 25-Jähriger

21.09.2016: Mettler-Toledo Albstadt feiert diesen September 160-jähriges Bestehen

27.09.2016 (Messe): Fachpack 2016 in Nürnberg (bis 29.09.2016)

27.09.2016 (Sparkfun): IoT Smart Pantry (Part 1) 

28.09.2016 (Withings): Wie ich mit der smarten Waage 5 Kilo abgenommen habe


Archiv: News 2. Quartal 2016 | News 1. Quartal 2016
Sie haben weitere Neuigkeiten zu den Themen Waagen, Wägetechnik und Eichrecht? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Ersatzteile für Waagen – wichtige Hinweise

Mit den folgenden Hinweisen kommen Sie schneller an das gesuchte Ersatzteil für Ihre Waage.

Bestellung von Waagen-Ersatzteilen über unseren Shop

Viele häufig benötigte Ersatzteile können Sie direkt über unseren Waagen-Shop bestellen. Sie finden diese unten auf der jeweiligen Artikelseite. Markieren Sie das Kästchen neben dem benötigten Ersatzteil (1), ändern Sie oben die Anzahl der Waagen auf „0“ (2) und klicken Sie auf „in den Warenkorb legen“ (3):

Ersatzteile für Waagen online bestellen

Folgen Sie dann bitte einfach dem Bestellvorgang.

Anfragen per E-Mail, Fax, Telefon oder Online-Chat

Falls das gesuchte Ersatzteil nicht über unseren Shop bestellbar ist, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise, bevor Sie uns kontaktieren:

  • Falls Sie Ihre Waage bei uns gekauft haben (d.h. bei der Smartlux GmbH / waagen.lu), helfen wir Ihnen selbstverständlich gerne weiter. Bitte schicken Sie uns eine Anfrage und geben Sie dabei – wenn möglich – Ihre ursprüngliche Bestellnummer oder die Seriennummer Ihrer Waage an.
  • Als autorisierter Luxemburger Händler für Waagen von A&D, Adam Equipment (AE Adam), KERN und Ohaus können Sie uns auch gerne kontaktieren, falls Sie Ihre Waage nicht bei uns gekauft haben, diese sich aber in Luxemburg befindet. Unsere Partnerfirma kann zudem Ersatzteile für Waagen von EHP, Precisa, Ravas, Rhewa, Sartorius, Seca und Systec beschaffen, entsprechende Anfragen aus Luxemburg leiten wir gerne weiter.
  • Falls keine dieser Bedingungen zutrifft, können wir Ihnen leider nicht weiterhelfen und bitten Sie, von einer Anfrage abzusehen. Wenden Sie sich statt dessen an den Händler, bei dem Sie Ihre Waage gekauft haben. Alternativ könnten Sie auch direkt den Hersteller kontaktieren.

Beispiele

  • Sie benötigen einen Ersatzakku für Ihre Waage Adam WBW 3: Diesen können Sie direkt über unseren Shop bestellen (unten auf der verlinkten Seite). Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie die Waage ursprünglich bei uns gekauft haben oder nicht.
  • Sie suchen einen Ersatzfuß für Ihre Ohaus Valor 7000, die Sie bei uns gekauft haben: Die Waage finden Sie zwar in unserem Shop, das (selten benötigte) Ersatzteil ist aber nicht online bestellbar. Bitte schicken Sie uns eine Anfrage, Sie erhalten dann von uns ein Angebot.
  • Sie suchen einen Ersatzfuß für Ihre Ohaus Valor 7000, die Sie bei nicht bei uns gekauft haben:
  • Ihr Luxemburger Unternehmen benötigt ein Ersatzteil für eine Waage von EHP: Wir leiten Ihre Anfrage an unsere Partnerfirma weiter, diese meldet sich dann bei Ihnen.
  • Sie benötigen ein Ersatzteil für eine Bizerba-Waage: Wir vertreiben keine Waagen dieser Marke, auch unsere Partnerfirma hat keinen Zugriff auf diese Ersatzteile. Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler oder direkt an den Hersteller.

*Begründung

Während wir Ersatzteil-Bestellungen über unseren Shop sehr effizient ausführen können, ist dies bei individuellen Anfragen nicht der Fall. Die Bearbeitung dieser Anfragen ist vergleichsweise aufwändig, der Bestellwert dagegen meist sehr niedrig. Die Zeit, die wir hier investieren müssen, fehlt uns dann bei der Weiterentwicklung unseres Shops. Wir haben uns daher entschlossen, diesen Service ab sofort nur noch unseren Kunden bzw. Waagen-Besitzern der o.g. Marken in unserem direkten Umfeld (Luxemburg) anzubieten. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und sind uns sicher, dass Ihnen Ihr Waagen-Händler oder der Hersteller weiterhelfen kann.

 

Wie genau sind WLAN-Waagen?

„Smarte“ Waagen mit WLAN- oder Smartphone-Anbindung sind deutlich teurer als einfache Personenwaagen. Zahlt man hierbei nur für die Konnektivität oder handelt es sich auch um genaue Messgeräte? Um dies herauszufinden, haben wir die Waagen Withings WS-30, Fitbit Aria und A&D UC-324NFC mit Gewichten der Genauigkeitsklasse M1 getestet.

Waage A&D UC-324NFC, Fitbit Aria und Withings WS-30,

Vorbereitung

Alle Waagen waren fabrikneu und wurden wie in der Bedienungsanleitung beschrieben eingerichtet. Hierfür mussten wir bei Withings und Fitbit ein Konto erstellen. Die App der A&D UC-324NFC verfügt über die Möglichkeit, die Waage auf die Schwerebeschleunigung am Gebrauchsort einzustellen. Dies haben wir getan (gerundeter Wert am Testort in Luxemburg: 9,810 m/s²; dies ist auch der Mittelwert für Deutschland).

Die Waagen wurden unter stabilen Umgebungsbedingungen bei einer Temperatur von 22°C getestet und standen auf einem harten, flachen Boden. Alle Waagen schalten sich ein, sobald man sich darauf stellt. Die UC-324NFC bestimmt den Nullpunkt, nachdem man von der Waage heruntergestiegen ist und zeigt erst danach das Gewicht an. Die Withings und Fitbit-Waagen zeigen das Gewicht direkt an; wann sie den Nullpunkt bestimmen, war nicht ersichtlich. Wir vermuten, dass dies automatisch in regelmäßigen Abständen geschieht und haben diese Waagen daher erst am Tag nach der Ersteinrichtung getestet.

Testablauf

Mit unseren 20kg-Gewichten haben wir die Waagen mit insgesamt 40, 60, 80, 100 und 120 kg belastet. Jeder Vorgang wurde 3 Mal wiederholt (wir haben an diesem Tag eine Menge Gewichte gehoben).

Withings WS-30 mit 2 x 20 kg Testgewichten

Testergebnisse

In der ersten Spalte finden Sie das Testgewicht, in den darauf folgenden 3 Spalten ist das von der Waage angezeigte Gewicht aufgeführt.

Waage Withings WS-30

40 40.2 40.2 40.2
60 60.3 60.3 60.3
80 80.4 80.3 80.3
100 100.3 100.4 100.4
120 120.4 120.4 120.4

Waage Fitbit Aria

40 40.2 40.2 40.1
60 60.2 60.2 60.2
80 80.2 80.2 80.2
100 100.3 100.3 100.3
120 120.3 120.3 120.4

Waage A&D UC-324NFC

40 39.95 39.95 39.95
60 60.00 59.95 60.00
80 80.00 80.00 79.95
100 100.00 100.00 100.00
120 120.00 120.00 120.00

Die UC-324NFC war insgesamt an genauesten und ist nie um mehr als 50g von dem wahren Wert abgewichen. Die Ablesbarkeit von 50g und die Möglichkeit zur Eingabe der lokalen Schwerebeschleunigung haben sich hier bezahlt gemacht.

Die Ergebnisse der Fitbit und Withings-Waage können sich ebenfalls sehen lassen. Betrachtet man die Messwerte in jeder einzelnen Zeile, erkennt man, dass diese entweder identisch sind oder nur um einen Teilungswert (100g) voneinander abweichen. Die Richtigkeit* (Übereinstimmung mit dem wahren Wert) ist zwar schlechter als bei der Waage von A&D, die Präzision* (Wiederholgenauigkeit) ist aber dennoch sehr gut. Wenn es um das Körpergewicht geht, ist dies besonders wichtig, da man sich eher für Trends („nehme ich ab oder zu“) und weniger für absolute Werte interessiert. Für diesen Zweck sind alle Waagen bestens geeignet.

Dennoch war es etwas verwunderlich, dass weder Fitbit noch Withings den bei der Kontoeinrichtung angegebenen Standort verwendet haben, um die lokale Schwerebeschleunigung zu berücksichtigen. Dies hätte höchstwahrscheinlich die Richtigkeit verbessert.

Fazit

Insgesamt sind die Ergebnisse überzeugend. Soweit wir dies anhand dieses Tests beurteilen können, zahlt man nicht nur für „smarte“ Features, sondern erhält auch genaue Waagen.

Weitere Informationen und Einkaufsmöglichkeiten:

Hinweise:

  • Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung unseres Artikels auf digitalscalesblog.com vom 12.11.2014. Inhaltlich wurden keine Aktualisierungen vorgenommen.
  • *Zur Bedeutung von Richtigkeit und Präzision in diesem Artikel:
    Richtigkeit und Präzision
  • **Einige der o.g. Links sind Affiliate-Links.
  • Die Withings WS-30 und die Fitbit Aria wurden zu regulären Preisen im Handel erworben, die UC-324NFC von A&D haben wir mit einem Händlerrabatt erhalten (wir haben die A&D UC-324NFC einige Zeit in unserem Waagen-Shop verkauft).